07171-4950581 HEBEBÜHNE; Alemannenstrasse 22; 73529 Schwäbisch Gmünd
Freitag, 27. September - "Gugg amoal - Kleinkunstfestival" - "Frau Nägele"

Freitag, 27. September -"Gugg amoal - Kleinkunstfestival"

"Frau Nägele" - "Do schnallsch ab!"

!! Vorpremiere des neuen Programms !!

Frau Nägele versteht die Welt nicht mehr. Dabei hört und schaut sie doch so genau hin! In der Nachbarschaft, in der Familie oder beim Fernsehen. Ihr Fazit: D‘ Leut schbennad afanga, wo d naguggsch!

So endet der harmlose Versuch, einen Büstenhalter zu kaufen, in einer fast babylonischen Sprachverwirrung. Die Möglichkeit, mit einem Handy telefonieren zu können, wird völlig überschätzt. Zur Grundausstattung einer schwäbischen Hausfrau gehören nicht mehr Kudderschaufl ond Kehrwisch, sondern Smartwatch, Herzfrequenzmesser und Fitnessarmband. Statt mit Spätzla genährt, wird der Körper bis zur Unkenntlichkeit optimiert: mit Body-weight oddr High Intensity Interval Training, mit CrossFit und Tabata.

Kindererziehung wird zur „Challenge“ erklärt (die die Kinder gewinnen) und die Aging Workforce verbringt die Primetime mit Brainstorming beim Coaching.

Ein vulminanter, lachmuskelstrapazierender Appell an den gesunden Menschenverstand!

Garniert mit Schwäbischer Grammatologik!

Beginn: 20 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 19 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 20 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Samstag, 28. September - "Gugg amoal - Kleinkunstfestival" - "Markus Zipperle"

Samstag, 28. September -"Gugg amoal - Kleinkunstfestival"

Markus Zipperle - "Nicht Therapiebar"

Markus Zipperle, die "schwäbische Saugosch", ist die schnellste Gosch em Schwobaland.

Seit mittlerweile 20 Jahren ist er auf den Bühnen im Ländle unterwegs. Zeit für ein „Best of“ mit dem passenden Titel „Nicht therapierbar“.

In seinem „Best of“ erweckt er zum ersten Mal seine Figuren zum Leben und lässt sie persönlich auf der Bühne erscheinen, man darf gespannt sein.

In seinem tabulosen Programm macht er vor nichts und niemandem halt, hat aber trotz aller Härte auch immer ein schelmisches Grinsen parat, das dem Publikum zeigt:"Ist doch alles nur Spaß!" Frei nach dem Motto:“- Der will doch nur spielen“. In seinem Programm eröffnet er seinem Publikum einen zielsicheren Blick auf die Verschrobenheit der Schwaben und der vermaledeiten Tücken, denen sie im alltäglichen Tun ausgesetzt sind. Der stimmgewaltige Comedian variiert zwischen Stand Up Comedy, einem Feuerwerk von Witzen, Improvisationen und schwäbischen Gesangsnummern, bei denen er auch immer wieder das Publikum mit einbezieht. Seien sie gewarnt, es kann jeden treffen! Für Schäden in der Gesichtsmuskulatur und eventuelle Lachkrämpfe wird nicht gehaftet!

Beginn: 20 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 19 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 20 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Sonntag, 29. September - "Gugg amoal - Kleinkunstfestival" - "Frau Peters und Frau Kächele"

Sonntag, 29. September -"Gugg amoal - Kleinkunstfestival"

"Frau Kächele und Frau Peters"

Frau Kächele & Frau Peters" heißt eine Comic-Show, die von Okt. 1986 bis zum Ende von SDR 3 im Aug. 1998 gesendet wurde. Die wilden "Hefezopf-Weiber" sind die ersten Kult-Figuren und Imageträger des "Radio für den wilden Süden" und erschienen pro Woche mit 1 bis 2 neuen Ausgaben.Die Sendeform ist ein Radio-Comic im surrealistischen Umfeld zwischen "Kehrwoche", süddeutschem Erfinderreichtum und dem unendlichem Verzehr von Hefezopf "mit einem Haufen Butter drin!!!!" (Original-Slogan).

Die Damen

Frau Kächele & Frau Peters sind zwei süddeutsche Hausfrauen, deren Leben sich rund um den Hefezopf orientiert, denn "der Hefezopf ischt das Geilschte, was es gibt!".

Das Ende einer Kult-Serie

Die legendäre Radio-Serie "Frau Kächele & Frau Peters" wurde nach der Fusion von SDR und SWF vom neuen Sender SWR in Baden-Baden trotz Tausender von Bittschriften und Faxe der Fans nicht übernommen, denn "es sind schwäbische Kultfiguren und keine badischen...."!!!

Insider munkeln: Ein Weiterleben in der SWR-Radiolandschaft wurde erfolgreich verhindert.

Beginn: 18 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 17 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 18 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Sonntag, 13. Oktober 2019 - "Mademoiselle Mirabelle"

Sonntag, 13. Oktober 2019

Mademoiselle Mirabelle

Musique-Comédie mit plüschigem Humor und daunigen Launen.

Eine leichtfüßige, höchst amüsante und vielseitige Show, die weder die Tiefen des Tiefganges noch die der Politik sucht, und dennoch für großartige und kurzweilige Unterhaltung sorgt. Oder vielleicht grade deswegen!

Eine Tortour de France zu den Stätten ihrer kleinsten Triumphe und ihrer größten Niederlagen, untermalt von anrührenden Chansons, die zu verzaubern wissen.

Gelassen und nonchalant kann die Mademoiselle in jedes Fettnäpfchen treten und in die Bredrouille schlittern. Am besten mit einem guten Glas Wein. Trunkenheit auf dem Karussell des Lebens kann eine große Erleichterung sein, denn wer doppelt sieht, hat mehr vom Leben!

Beginn: 18 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 17 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 18 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Samstag, 19. Oktober 2019 - "strings@work"

Samstag, 19. Oktober 2019

strings@work - Musik ist unsere Leidenschaft

Wir sind Musiker, welche die Liebe zur Musik verbindet. Unser Programm besteht aus Songs bekannter und weniger bekannter Musiker, z. B. Robben Ford, Eric Clapton, Gary Moore, Al Jarreau, Stevie Wonder, Doobie Brothers, Chaka Khan u. v. a. m. verschiedener Stilrichtungen wie z. B. Blues, Rock, Soul, Reggae. Es gibt auch Eigenkompositionen zu hören.

Packende Rock-, Blues- und Soultitel. Geniale Gitarrensounds und das packende Schlagzeug von Rapha!

Beginn: 20 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 19 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 20 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 12 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Sonntag, 10. November - "Anna Krämer" mit ihrem Soloprogramm "Creme de la Krämer"

Sonntag, 10. November - "Anna Krämer" mit ihrem Soloprogramm

"Crème de la Krämer"

Ein Abend mit Herz, Hirn und Seele!

In ihrem neuen Solo-Konzert bietet Anna Krämer wieder allerhand Crèmetörtchen an:

Ihre Stimme, ihre Komik, ihren Charme, ihre Wandlungsfähigkeit und reichlich Selbstgebackenes. Sie richtet den Zeigefinger immer direkt auf sich und trifft dabei mitten in Herz und Seele.

Die Vollblutentertainerin und „Schöne Mannheims“ singt und beschwingt in poetischen Bildern ihre Lebenslieder, schlüpft hemmungslos in alle Charaktere und tanzt gerne aus der Reihe, wenn sie Musik-Genres einfach überschreitet und neu garniert, von sanfter Chansonnière bis Rockröhre.

Beginn: 18 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 17 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 18 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Sonntag, 24. November - "Werner Schwarz" mit seinem Soloprogramm "Pfefferles Welt"

Sonntag, 24. November - "Werner Schwarz" mit seinem Soloprogramm

"Pfefferles Welt"

Werner Schwarz ist ein Teil des genialen KabarettDuo "dr Pfefferle und sein Ernst".

Werner Schwarz lässt in seinem ersten Solo Programm seinen Pfefferle über die Welt als solche und seine eigene im Besonderen nachdenken: Die schulische Erziehung des Sohnes, die Integration von Flüchtlingen, der Besuch beim Doktor. Er spricht mit Boris Becker im Magen von einem Fisch, rettet als "Subberpfefferle" eine Katze vom Baum und erklärt dem Publikum den kategorischen Imperativ auf schwäbisch.

Ein Abend - skurril, banal, verquert, verklemmt, philosophisch, klischeehaft, untypisch, erregend, beamtisch und hemdsärmlig – Pfefferles Welt eben.

Wir freuen uns, ihn mit seinem tollen Soloprogramm vorstellen zu dürfen!

Beginn: 18 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 17 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 18 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Sonntag, 08. Dezember 2019 - "Marianne Schätzle"

Sonntag, 08. Dezember 2019

Früher war nix to go

Kabarett mit Marianne Schätzle

To go war früher gar nix und Bauer sucht Frau war noch keine Fernsehsendung.

In dem neuen Programm der Power-Badnerin „Früher war nix to go“ kommt nichts von ungefähr. Das Kanzlerinnendouble aus dem Ländle widmet sich ganz besonders dem modernen Zeitgeist. Jeder soll multitaskingfähig sein und alles to go verfügbar sein soll, außer dem Kaffee in der Gefängniskantine. Schätzle analysiert parship-und elitepartnerkomisch zeitgemäße TV-Hits wie „Bauer sucht Frau“ und klärt ihr Publikum auf, dass sie sich mit Angela Merkel im Regieren abwechselt. Eine Woche sie und eine Woche ich.Wie keine Zweite transformiert Schätzle das Motto „Früher war zwar vieles besser“ in „heute ist dafür alles lustiger!“ Trotz moderner Zeiten bleibt Marianne Schätzle optimistisch, denn nicht nur für Schwaben gilt: Nu ned huddle. Marianne Schätzles „Früher war nix to go“ – eine gekonnte Comedymelange in schwäbisch –Dur!

Beginn: 18 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 17 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 18 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Freitag, 27. September - "Gugg amoal - Kleinkunstfestival" - "Frau Nägele"

Freitag, 27. September -"Gugg amoal - Kleinkunstfestival"

"Frau Nägele" - "Do schnallsch ab!"

!! Vorpremiere des neuen Programms !!

Frau Nägele versteht die Welt nicht mehr. Dabei hört und schaut sie doch so genau hin! In der Nachbarschaft, in der Familie oder beim Fernsehen. Ihr Fazit: D‘ Leut schbennad afanga, wo d naguggsch!

So endet der harmlose Versuch, einen Büstenhalter zu kaufen, in einer fast babylonischen Sprachverwirrung. Die Möglichkeit, mit einem Handy telefonieren zu können, wird völlig überschätzt. Zur Grundausstattung einer schwäbischen Hausfrau gehören nicht mehr Kudderschaufl ond Kehrwisch, sondern Smartwatch, Herzfrequenzmesser und Fitnessarmband. Statt mit Spätzla genährt, wird der Körper bis zur Unkenntlichkeit optimiert: mit Body-weight oddr High Intensity Interval Training, mit CrossFit und Tabata.

Kindererziehung wird zur „Challenge“ erklärt (die die Kinder gewinnen) und die Aging Workforce verbringt die Primetime mit Brainstorming beim Coaching.

Ein vulminanter, lachmuskelstrapazierender Appell an den gesunden Menschenverstand!

Garniert mit Schwäbischer Grammatologik!

Beginn: 20 Uhr - Saalöffnung und Buffet: 19 Uhr (vor jeder Kleinkunstveranstaltung bieten wir ein umfangreiches Buffet für 9,50 €/Person an - das Buffet wird um 20 Uhr geschlossen!)

Eintritt: 15 € (Kartenreservierung: 07171-4950581)

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.